Bundeswettbewerb Metall

Beim Bundeswettbewerb für Metall in Hallein hat der Schüler Martin Molnar das Burgenland vertreten.

Er konnte unter 16 Schüler aus ganz Österreich den hervorragenden 4. Platz erreichen. Gefertigt wurde ein Werkstück aus einem Flachstahl, dessen Plan unbekannt war. Eine Passung bestehend aus einem ?Schwalbenschwanz? wurde in fein säuberlicher Handarbeit hergestellt. Das Werkstück wurde elektronisch auf 1/1000 Millimeter vermessen. An zwei Messstellen konnte, was beinahe  unbegreiflich ist, mit der Feile die Genauigkeit von genau 1/1000 Millimeter erreicht werden.

 

Die Schule und der ausbildende Lehrer sind stolz auf MARTIN MONAR!

 

zurück
 
      Powered by www.elsy.at